Sep 06

Viagra ohne Rezept

Viagra ist ein Medikament mit dem Wirkstoff Sildenafil, das von dem US-amerikanischen Unternehmen Pfizer auf den Markt gebracht wurde. Es wird zur Behandlung von Erektionsstörungen beim Mann genutzt. Viagra ohne Rezept kann bei Dokteronline gekauft werden.

Der Wirkstoff Sildenafil
Sildenafil ist ein sogenannter PDE-5-Hemmer. Diese Phosphodiesterase-V-Hemmer hemmen ein bestimmtes Enzym, das zyklisches Guanosinmonophosphat abbaut. Bei Einnahme von Viagra erhöht sich also der Spiegel des zyklischen Guanosinmonophosphats innerhalb der Zellen. Guanosinmonophosphat ist ein Botenstoff, der dafür sorgt, dass Signale von einer Zelle zur nächsten Zelle übertragen werden. Gleichzeitig sorgt der Wirkstoff Sildenafil dafür, dass in den Zellen des Penisschwellkörpers vermehrt Stickstoffmonoxid freigesetzt wird. Infolge dieser Freisetzung wird vermehrt zyklisches Guanosinmonophosphat ausgeschüttet. Durch Sildenafil wird also zum einen mehr Guanosinmonophosphat ausgeschüttet und zum anderen wird weniger dieser Substanz abgebaut. Das Enzym löst im Schwellkörper eine leichte Muskelentspannung aus. Der Gefäßquerschnitt der Penisgefäße vergrößert sich, sodass mehr Blut einströmen kann. Dadurch richtet sich der Penis auf und es entsteht eine Erektion. Ohne eine sexuelle Stimulierung ruft Sildenafil aber keine Erektion hervor. Der Wirkstoff sorgt lediglich für erhöhte Guanosinmonophosphatspiegel bei normaler sexueller Stimulation.

Anwendungsgebiete von Viagra
Haupteinsatzgebiet von Viagra sind erektile Dysfunktionen (ED). Erektile Dysfunktionen werden auch Erektionsstörungen genannt. Im Volksmund werden die Potenzstörungen auch gerne als Impotenz bezeichnet. Männer mit erektilen Dysfunktionen können auch über einen längeren Zeitraum und bei mehreren Versuchen keine ausreichende Erektion des Penis hervorrufen. Eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Potenzstörungen spielen Ängste. Im Vordergrund steht meist die Angst, sexuell zu versagen und die Partnerin nicht ausreichend zu befriedigen. Aber die erektile Dysfunktion kann auch organische Ursachen wie Bluthochdruck oder Zuckerkrankheit haben.
Viagra wird in Dosen von 25 Milligramm, 50 Milligramm oder 100 Milligramm oral verabreicht. In einer Studie bewirkte Viagra in Dosen von bis zu 100 Milligramm bei mehr als 60 Prozent der männlichen Patienten eine Erektion des Penis. Diese konnte während der gesamten Dauer des Geschlechtsverkehrs aufrechterhalten werden. In der Placebogruppe gelang dies lediglich 22 Prozent der Studienteilnehmer.
Mittlerweile hat sich für Viagra auch ein großer Schwarzmarkt etabliert. Dem Medikament wird nachgesagt, dass es die Libido steigern oder eine erhöhte Erektionsqualität bedingen kann. Studien zeigen jedoch, dass der Wirkstoff Sildenafil beim Gesunden keine nennenswerte Wirkung zeigt. Die Erholungszeit nach einem Samenerguss wird allerdings verkürzt, sodass eine erneute Ejakulation schneller stattfinden kann.

Kontraindikationen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
Viagra darf nicht gleichzeitig mit nitrathaltigen Arzneimitteln eingenommen werden. Auch die gemeinsame Einnahme mit Stickstoffmonoxid-Donatoren ist kontraindiziert. Die Arzneistoffe wirken sich alle auf den Blutdruck aus, sodass bei einer kombinierten Einnahme ein lebensbedrohlicher Blutdruckabfall droht.
Auch Patienten mit Koronarer Herzkrankheit sollten Viagra mit Bedacht einsetzen. Zu langer Geschlechtsverkehr kann für diese Patienten ein Risiko bedeuten.
Wechselwirkungen bestehen mit verschiedenen Antibiotika, Mitteln gegen Pilzerkrankungen, Antihistaminika und mit HIV-Proteaseinhibitoren.

Mögliche Nebenwirkungen
Bei zehn Prozent aller Patienten kommt es unter der Einnahme von Viagra zu Kopfschmerzen und Gesichtsrötung. Auch Magenbeschwerden treten recht häufig auf. Seltener entwickeln die Patienten einen Schnupfen. Einige Patienten klagen über pathologische visuelle Wahrnehmungen. Sie sehen beispielsweise blaue Schleier in ihrem Blickfeld oder sind lichtempfindlicher als normal. Das Reaktionsvermögen kann herabgesetzt sein. Ebenso können Schwindelgefühle, Rückenschmerzen oder Muskelschmerzen auftreten. Auch das Phänomen des Priapismus wurde beobachtet. Als Priapismus wird eine schmerzhafte Dauererektion des Penis bezeichnet. Die Erektion hält länger als zwei Stunden an und kann unbehandelt zu Potenzstörungen führen. Die Priapismuserektion ist nicht mit Lustgefühlen verbunden. Wenn die Dauererektion nicht behandelt wird, bildet sie sich erst nach zwei bis drei Wochen zurück. Zu diesem Zeitpunkt sind allerdings schon bleibende Schäden entstanden. Bei einigen Patienten nehmen die Sehnerven durch Viagra Schäden. Es kommt zu einem akuten Verschluss von Blutgefäßen, die die Sehnerven versorgen. Die Betroffenen bemerken einen plötzlichen Verlust der Sehschärfe auf einem Auge. Eventuell erblinden die betroffenen Personen sogar. Auch über plötzlich auftretende Hörstörungen wird in Studien berichtet.
Immer wieder geriet Viagra aufgrund von Todesfällen in die Medien. Den meisten Todesfällen lag allerdings eine Nichtbeachtung der Kontraindikationen zugrunde.

Hersteller und Generika
Der Wirkstoff Sildenafil war bis 2013 in Deutschland patentrechtlich geschützt. Er wurde ausschließlich von der Firma Pfizer zu Viagra verarbeitet. Bis 2013 wurden weltweit mehr als 35 Millionen Männern Viagra verschrieben. Mittlerweile sind verschiedene Generika auf dem Markt. Darunter sind Generika von Hexal, Ratiopharm oder von Pfizer selbst.

Sep 04

Schönheitsoperationen ab 18 Jahren

Jeder hat sie schon einmal gesehen oder ist selbst davon betroffen. Probleme mit der Figur, Fehlhaltung, schiefe Zähne, krumme Nase, zu viel Fett, zu kleiner Busen. Die Menschen, die mit ihrem Körper beziehungsweise ihrem Aussehen unzufrieden sind werden zunehmend problembewusster. operation Nicht nur die ältere Generation ist davon betroffen. Männer und Frauen, die von der perfekten Schönheit träumen sind immer jünger. Selbst im jugendlichen Alter gehören ästhetische Eingriffe zwischenzeitlich zur Normalität.
Neben den körperlichen Mangelerscheinungen haben diese Personen mitunter ein weiteres Problem zu bewältigen: Seelischen Leidensdruck. Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von plastischen Schönheitsoperationen unterscheiden. Zum einen kann ein operativer Eingriff beispielsweise aufgrund einer Abnormalität im Gesicht, am Körper und an einzelnen Gliedmaßen notwendig sein. Zu nennen wären unter anderem Brandverletzungen, Unfälle, Geburtsfehler oder Verätzungen. Hier erscheint eine Operation in der Regel unausweichlich. Nur so kann diesen Menschen ein dauerhaftes Leiden an Körper und Seele erspart werden. Zum anderen werden die sogenannten Lifestyle-Schönheitsoperationen immer beliebter. Dabei ist die ästhetische Körperkorrektur nicht unbedingt erforderlich, aber gewünscht.
Egal ob von den Eltern angeregt oder selbst gewollt. Es soll Perfektion um jeden Preis erzwungen werden. Eine wesentliche Rolle spielt dabei das Schönheitsideal, mit dem wir aus Presse und Fernsehen täglich konfrontiert werden. Immer wieder wird uns suggeriert, dass Erfolg und Anerkennung nur durch markeloses Aussehen zu erreichen ist: Keine Falten im Gesicht, kein Gramm zuviel am Körper, ein strahlendes Lächeln, einen großen Busen, pralle Lippen. Wie bei jeder Operation können auch bei ästhetischen Eingriffen gravierende Nebenwirkungen auftreten.
Jeder kennt zum Beispiel die geplatzten oder verrutschten Brustimplantate bei Brustvergrößerungen und die erstarrte Mimik beim Spritzen von Botox gegen Faltenbildung im Gesicht. Ein Beispiel für mehrmalige, missglückte Schönheitsoperationen mit fatalen Auswirkungen ist wohl der weltberühmte tote Musiker Michael Jackson. Sein Gesicht glich im Endstadium eher einer Maske.Ob 18 Jahre alt oder nicht. Einen operativer Eingriff für die Schönheit muss jeder für sich selbst entscheiden. Bei persönlichem Leidensdruck der keinen anderen Ausweg mehr zulässt, ist die Körperkorrektur nur legitim. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob die Entscheidung aufgrund einer Abnormalität oder aus persönlichen Gründen erfolgen soll. Die Risiken und Nebenwirkungen müssen allerdings bekannt sein.
Tipps zu Schönheitsoperationen erhalten Sie hier.

Sep 04

Magnetfeldtherapie

Bei der Magnetfeldtherapie handelt es sich um eine Behandlungsmethode aus dem Bereich der sogenannten alternativen Therapie. Die Therapie mit Magneten ist eine sehr alte Heilmethode, welche ihren Ursprung in einfacher Form, bereits vor vielen Jahrtausenden fand. Heutzutage gibt es zwei unterschiedliche Methoden, nämlich die statische sowie die pulsierende Magnetfeldtherapie.
Die dabei entstehenden Magnetfelder sollen dabei helfen, Krankheiten mit schmerzhaftem Ausmaß zu behandeln, beziehungsweise zu lindern. Die Wechselfelder der Magnettherapie wirken dabei gezielt auf die Nerven ein, wodurch eine Verminderung der Schmerzen möglich ist. Für die medizinische Behandlung mit Magnetfeldern werden hauptsächlich Röhren, aber auch Stäbe, Kissen oder Matten verwendet. Sein Hauptanwendungsgebiet findet die Therapie mit Magneten im orthopädischen Bereich, wie bei schmerzhaften Knochen- oder Gelenkbeschwerden, aber auch bei Weichteilerkrankungen. Jedoch auch bei Migräne oder diverser anderer körperlicher Leiden, kann diese Therapie durchaus hilfreich sein. Zu beachten ist jedoch, dass die Magnetfeldtherapie unterstützend wirkt, jedoch die Methoden der Schulmedizin nicht ersetzt. Das heißt, bei schwerwiegenden Erkrankungen können die Magnetfelder lindernd wirken, ersetzen jedoch keine, für die Krankheit entsprechend erforderlichen, Medikamente sowie den regelmäßigen Besuch beim Facharzt. Ein stationärer Aufenthalt ist für diese Therapie nicht erforderlich, da sie ambulant in Praxen durchgeführt wird. Weitere Infos auf Wikipedia

Sep 04

Bachblüten

Oswald Engelhardt, WikipediaSo um 1930 entwickelte Dr. Edward Bach eine Therapie zur Unterstützung unseres Körpers. Er vertrat die Meinung, dass ein psychisch gesunder Mensch weniger krankheitsanfällig ist. Er fand 38 Blütenessenzen die dem Menschen helfen sollen seine Psyche wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Jeder der 38 Essenzen sind verschiedene Eigenschaften zugeordnet. Nach der Lokalisation der Probleme werden entweder einzelne Bachblüten ausgewählt, oder auch mehrere Essenzen gemischt. Die Einnahme der Bachblüten ist recht unkompliziert, man nimmt mehrmals täglich einige Tropfen zu sich.
Bachblüten haben keine Nebenwirkungen und auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht zu erwarten. In einigen Fällen kann eine Verschlimmerung der Symptome eintreten. Diese Erstverschlimmerung sollte innerhalb weniger Tage verschwinden und zeigt, dass die richtigen Tropfen gewählt wurden. Wenn man sich nicht sicher ist welche Bachblüte die richtige ist, sollte man einen Heilpraktiker zu Rate ziehen.
Eine Bachblütentherapie ist nicht in der Lage bestehende körperliche Probleme zu heilen. Wie oben schon erwähnt wirkt sie sich positiv auf die Psyche aus. Sie ersetzt auf keinen Fall den Gang zum Arzt. Über die Wirksamkeit der Therapie wird viel diskutiert, aber letztendlich muss jeder für sich selbst herausfinden was hilft und was nicht.

Sep 04

Schönheitschirurgie Hamburg

Hier in der Hansestadt Hamburg gibt es eine Vielzahl von schönheitschirurgischen Kliniken. Jede einzelne Klinik verfügt über Ärzte, welche eine qualifizierte und fundierte Ausbildung absolviert haben. Die Vielzahl der plastisch- ästhetischen operierenden Ärzte leisten, genau wie es erwartet wird, qualifizierte Arbeit. Es kam auch in manchen Kliniken schon vor, dass Patienten mit zu hohen und unrealistischen Erwartungen wieder nach Hause geschickt wurden. Bevor ein solcher Eingriff vorgenommen wird, ist der gesundheitliche Zustand jedes Einzelnen zu checken. Das wird natürlich von jeder Klinik gemacht, da sonst das Risiko einer solchen Operation zu hoch wäre. Unter anderem werden in den Kliniken folgende Verschönerungen bzw. Korrekturen am Körper eines Jeden vorgenommen. Hier einige Beispiele dafür:
– Bauchdeckensraffung, Fettabsaugung
– Brustvergrößerung, Brustverkeinerung, Bruststraffung
– Gynäkomastie- Brustmodulation bei Männern

– Augenlidkorrekturen (Schlupflider, Tränensäcke ) – Facelift – Endermologie ( Cellulite- Behandlung ) – Endoskopisches Stirnlift – Faltenbehandlung, Volumengebung mit Botox, Eigenfett, Sculptra u.v.m.

Die Schönheitschirurgie in Hamburg erstreckt sich über ein sehr breites Spektrum, sodass für jeden einzelnen Patienten, der eine Korrektur an seinem Körper wünscht, die entsprechende Behandlung gefunden und auch angewendet werden kann. Jedoch sollte jeder Eingriff gut überlegt sein.

Sep 04

Arthritis behandeln

Behandlungen für eine Früh erkannte als auch schon länger andauernden Arthritis gibt es folgende Möglichkeiten, die den Krankheitsprozess verlangsamen oder gar stoppen. Die Behandlung mit Medikamenten, die gängigen sind Nichtsterodiale Antirheumika (Ibuprofen, Diclofenac).
Eine Wichtige Behandlungsmethode stellt auch die Gelpunktion mittels Kortison in die Gelenke dar.

Das Kortison ist hierbei ein Kortison-Kristall Gemisch mit einer langen Wirkungszeit. Diese Injektionen können die Gelenkschwellung und den Gelenkschmerz dauerhaft verringern. Die Physiotherapie kann ebenso als Linderung eingesetzt werden. Mit Professioneller und Fachgerechter Therapie lassen sich die Schmerzen lindern und den Bewegungsraum der Gelenke verbessern. Es sollte jedoch darauf geachtet werden bei Entzündungsschüben eine Pause einzusetzen. Die letztere Möglichkeit einer Behandlung stellt das korrigieren der Gelenke dar. Hierbei werden die Gelenke wieder in ihre normale Form gebracht, es unterstützt somit eine Entlastung der Gelenke. Sind größere Gelenke zerstört hilft hier ein Künstlicher Gelenkersatz auch Endoprothese genannt. Der letzte Schritt einer Behandlung ist die Versteifung der Gelenke und sollte nur als letzte Option genutzt werden. Es können auch gewisse Naturheilmittel unterstützend dienen wie z.B. Fischöl oder Nachtkerzenöl, sie besitzen entzündungshemmende Substanzen.

Sep 04

Homöopathie

Homöopathie ist eine naturheilkundlichen Therapieform und ist so beliebt wie nie zu vor. Die Nachfrage nach der alternativen Medizin steigt stetig, da sie nebenwirkungsfrei ist bei richtiger Anwendung. Begründet wurde die sanfte Heilmethode im 19. Jahrhundert von Samuel Hahnemann, einem deutschen Mediziner. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „ähnliches Leiden“. Dies bedeutet, dass eine Erkrankung mit einer kleinen Dosis eines Naturstoffes therapiert wird, welche bei einer größeren Dosis bei einem gesunden Menschen zu analogen Symptomen führt wie die Erkrankung selbst. Homöopathische Mittel können Sie auch in einer versandkostenfreie Apotheke bestellen.

Daher lautet die Kernaussage der Homöopathie „Similia similibus curentur“, was übersetzt heißt „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“. Beispielsweise ist wilder Jasmin ein typischer Bestandteil von homöopatischen Grippemitteln, da es nach der Einnahme einer Zubereitung aus wildem Jasmin zu Fieber und Schlappheit kommt, also charakteristischen Grippensymptomen. Hergestellt werden die Heilmittel indem die Grundsubstanzen einer Potenzierung unterzogen werden, meist im Verhältniss 1:10 oder 1:100. Dies bedeutet, dass diese mehrfach mit Wasser oder Alkohol vermischt werden oder mit Milchzucker verrieben werden. Durch die mehrfache Verdünnung entgiften sich die oft giftgen Wirkunsstoffe.

Sep 02

Impressum

Auskunft gemäß Paragraph 6 MDStV/TDG:

grafik

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.